#
03.07.2018

Bundesregierung muss dringend EEG nachbessern

Das EEG 2017 muss möglichst bald überarbeitet werden. Dies betrifft insbesondere den Ausbaupfad zur Steigerung der Stromproduktion aus Biomasse, das Ausschreibungsdesign sowie die Anreize zur bedarfsgerechten Stromerzeugung und zur Stärkung des Einsatzes von Rest- und Abfallstoffen. Der kurzfristige Handlungsdruck ist jedoch besonders hoch in Bezug auf den Investitions- und Vertrauensschutz für Biogasanlagen, die Gülle einsetzen sowie in Bezug auf den Schutz von Anlagen, die auf eine bedarfsgerechte Energieerzeugung umgerüstet werden.

#
02.07.2018

Starke Stimme für Holz - Sägeindustrie und Fachverband Holzenergie bauen Zusammenarbeit aus

Mit 2.000 werkseigenen Holzenergieanlagen gehören energiepolitische Prob-lemstellungen inzwischen zu den zentralen Themen der Sägebranche. Um diesen fachlich geschlossen zu begegnen, intensivieren der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverbandes (DeSH) und der Fachverband Holzenergie (FvH) ihre Zusammenarbeit.

#
29.06.2018

Rohstoffmonitoring Holz - Mengenmäßige Erfassung und Bilanzierung der Holzverwendung in Deutschland

Die INFRO e. K. - Informationssysteme für Rohstoffe, die Universität Hamburg und das Thünen-Institut haben die Stoffströme von Holz in Deutschland analysiert. Das Ergebnis ist eine umfassende Rohstoffbilanz, die u. a. zeigt, dass die Kaskadennutzung, vor allem bei der stofflichen Nutzung, schon Realität ist.

#
07.02.2018

Neue Koalition muss Chancen der Bioenergie ergreifen

Berlin, 7. Februar. Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD bleibt für eine entschlossene Energiewende zwar vieles schuldig, bietet aber Ansatzpunkte für die dringend notwendige Dekarbonisierung unserer Wirtschaft. Das erklären die Bioenergieverbände und der Deutsche Bauernverband (DBV) anlässlich der Einigung der Parteien auf ein Regierungsprogramm für die kommenden vier Jahre.

#
06.11.2017

Die Energiewende gelingt nur mit einer Bepreisung fossiler THG-Emissionen – FVH fordert mehr Mut, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft im Kampf gegen den Klimawandel

Anlässlich der 23. Klimakonferenz COP 23, die vom 6. bis zum 17. November in Bonn stattfindet, fordert Artur Auernhammer, MdB und Vorstandsvorsitzender des Fachverbandes Holzenergie im BBE, mehr Mut, Entschlossenheit und vor allem Durchsetzungskraft von der Bundesregierung, den Kampf gegen den Klimawandel wieder effektiv aufzunehmen.

#
19.10.2017

Programm zur Förderung Erneuerbarer Wärme wird umgestellt

Zum 1. Januar 2018 wird das Antragsverfahren im MAP vereinheitlicht und auf ein zweistufiges Verfahren umgestellt. Das bedeutet, dass zukünftig die Förderanträge vor der Beauftragung der Maßnahme beim BAFA eingereicht werden müssen – unabhängig davon, ob es sich um eine Basis- oder eine Innovationsförderung handelt. Die entsprechenden Formulare sollen ab Mitte Dezember bei der BAFA zur Verfügung stehen.

#
28.09.2017

Holzenergie vereint Wirtschaftskraft, Klimaschutz und Stärkung des Ländlichen Raums: Holzenergiebranche beschließt die „Würzburger Erklärung“

Mit neuem Schwung in die neue Legislatur. Mit der Wahl des 19. Deutschen Bundestages werden die Karten für die Holzenergie neu gemischt. Mit der Verabschiedung der Würzburger Erklärung fordern mehr als 200 Branchenexperten beim 17. Fachkongress Holzenergie die Politik auf, sich für die nachhaltige Entwicklung des Holzenergiesektors in Deutschland einzusetzen.

#
13.06.2017

Bioenergie bietet Perspektiven für mehr Klimaschutz

„Wir stehen mit der Bioenergie für mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Effizienz, Kreislaufwirtschaft und regionale Wertschöpfung. Die Bioenergie bietet Chancen und Perspektiven für den Klimaschutz und eine erfolgreiche Energiewende, diese gilt es zu nutzen“, so lautete die Kernbotschaft von Artur Auernhammer, MdB und Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE) im Rahmen des Dialogforums „Welchen Beitrag kann die Bioenergie zum Klimaschutz erbringen?“ am 13.6.2017 in Berlin.

#
12.06.2017

Nachhaltige Waldbewirtschaftung in Weissenburg

Ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig – so müssen Wälder bewirtschaftet sein, wollen sie das PEFC-Siegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung erhalten bzw. behalten. Anlässlich der Kontrolle des PEFC-Standards im Weißenburger Wald vergewisserte sich Gutachter Horst Gleißner von der Zertifizierungsstelle HW-Zert GmbH zusammen mit Artur Auernhammer (MdB, CSU) und Weißenburgs Oberbürgermeister Jürgen Schröppel, ob alle Regeln eingehalten wurden.

#
27.04.2017

Innovative KWK-Systeme für Erneuerbare Brennstoffe öffnen

Es ist sehr zu begrüßen, dass das Bundeswirtschaftsministerium die Zeichen der Zeit erkannt hat und mit der Einführung einer Förderung für „innovative KWK-Systeme“ die Nutzung von Erneuerbaren Energien in Wärmenetzen vorantreiben möchte. Die Bioenergie kann in vielerlei Hinsicht einen hochwertigen Beitrag zu innovativen KWK-Systemen leisten.

© Fachverband Holzenergie 2018