AG V Holzasche

Verantwortungsvolle Energieerzeugung setzt auch die Auseinandersetzung mit den Resten der Energieerzeugung und die Schaffung von Verwertungs- und Entsorgungslösungen voraus.

In der Arbeitsgruppe Holzasche arbeiten wir an den Themen:

  • Einstufung und Verwertung/Entsorgung von Natur- und Altholzaschen
  • Erarbeitung von Einstufungssystemen für Aschen aus sonstiger Biomasse und Vergasungsrückständen
  • Verwendung von geeigneten Naturholzaschen (Rostasche) als Düngemittel(ausgangsstoff)
  • Schließung des Nährstoffkreislaufs Waldholz und KUP-Holz
  • Erarbeitung von Anforderungen an die Entaschung von Holzenergieanlagen

Aufgrund der großen Komplexität des Themas „Asche“, welche die Berücksichtigung der Rechtsbereiche Genehmigungsrecht, Abfallrecht und Düngemittelrecht erfordert, bietet die Arbeitsgruppe eine gute Möglichkeit für die mitarbeitenden Unternehmen zu einer Standortbestimmung zum Thema.

Zur Optimierung der Entaschung bei Neuanlagen sind ausdrücklich auch Anlagenhersteller zur Mitarbeit eingeladen. Sie bekommen in der AG V die Möglichkeit die neuesten Erkenntnisse bei den Anforderungen zur Ascheverwertung/ -entsorgung kennenzulernen und gemeinsam mit den Anlagenbetreibern neue technische Lösungen zu konzipieren.

#

Ansprechpartner:

Dr. Rainer Schrägle

© Fachverband Holzenergie 2017