05.01.2022

Bundesverband Bioenergie und Fachverband Holzenergie starten mit neuer Geschäftsführung ins Jahr 2022

Zum 1. Januar hat Gerolf Bücheler die Geschäftsführung des Bundesverbandes Bioenergie e.V. (BBE) in Berlin sowie die Geschäftsführung des Fachverbandes Holzenergie (FVH) im BBE übernommen. Bücheler ist bereits seit April 2021 im BBE für die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit zuständig. „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem gesamten BBE- und FVH-Team, unserem Vorstand und vor allem auch unseren Mitgliedern die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen sowie Chancen für die Bioenergie anzugehen. Als Bioenergiebranche leisten wir einen effektiven und schnell wirksamen Beitrag zur Treibhausgasreduzierung und ermöglichen damit die Erreichung nationaler und internationaler Klimaziele. Dabei ist die Bioenergie der Allrounder unter den Erneuerbaren Energien, der verlässlich Klimaschutz im Verkehr, der Wärme und beim Strom leistet.“, so Bücheler. Ziel des neuen Berliner Geschäftsführers, der den BBE gemeinsam mit dem langjährigen Bonner Geschäftsführer Bernd Geisen führt, ist es, die politische Interessenvertretung der Bioenergie mit den Partnerorganisationen aus den einzelnen Bioenergiesparten, im Verbund des Hauptstadtbüro Bioenergie sowie mit den spartenübergreifenden Verbänden der Erneuerbaren Energien weiter zu stärken.

Gerolf Bücheler hat an der Universität Hohenheim im Bachelor Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie studiert und seinen Master in Hohenheim und Kopenhagen in Agricultural Economics absolviert. Vor seinem Wechsel zum BBE war er als Referent für Umweltpolitik und Nachhaltigkeit beim Deutschen Bauernverband tätig.

© Fachverband Holzenergie 2022