13.06.2017

Bioenergie bietet Perspektiven für mehr Klimaschutz

Berlin, 13.06.2017. „Wir stehen mit der Bioenergie für mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Effizienz, Kreislaufwirtschaft und regionale Wertschöpfung. Die Bioenergie bietet Chancen und Perspektiven für den Klimaschutz und eine erfolgreiche Energiewende, diese gilt es zu nutzen“, so lautete die Kernbotschaft von Artur Auernhammer, MdB und Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE) im Rahmen des Dialogforums „Welchen Beitrag kann die Bioenergie zum Klimaschutz erbringen?“ am 13.6.2017 in Berlin.

Durch Nutzung der Bioenergie – statt fossiler Energie - konnten in 2015 nach den offiziellen Zahlen der Bundesregierung die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 65,9 Mio. t (in CO2-Äquivalenten) gesenkt werden. Damit erbringe die Bioenergie rund 43% der CO2-Minderung sämtlicher erneuerbarer Energien und somit den weitaus größten Beitrag zum Klimaschutz.

Die hohe Klimaeffizienz der Bioenergie werde exemplarisch durch eine aktuelle Auswertung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) belegt, so der BBE. Demnach weisen die in Deutschland aus heimischen Rohstoffen hergestellten und zertifiziert nachhaltigen Biokraftstoffe hinsichtlich der ausgewiesenen Treibhausgas (THG)-Emissionen eine Einsparung von 73 Prozent im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen auf.

Perspektivisch könnten durch eine konsequente und nachhaltige Nutzung heimischer Bioenergie die Treibhausgaseinsparungen noch deutlich gesteigert werden. Unverzichtbare Voraussetzung hierzu sei allerdings, dass für die Bioenergiebranche verlässliche Zukunftsperspektiven bis und über 2020 hinaus geschaffen werden.

Die BBE kritisiert diesbezüglich jedoch, dass gegenwärtig die politische und gesellschaftliche adäquate Anerkennung und Wertschätzung der bestehenden und zukünftigen Klimaschutzleistungen und -potentiale der bundesdeutschen Bioenergiebranche und somit auch der bundesdeutschen Land- und Forstwirtschaft fehle. „Die ambitionierten Ziele der Energiewende und des Klimaschutzes und die gleichzeitig aktuelle restriktive Bioenergiepolitik stehen in einem Widerspruch. Daher ist die umfängliche inhaltliche Integration der Bioenergie in das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 und den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung für die Branche eine dringende Notwendigkeit. Die Bioenergie ist im Schulterschluss mit der Land- und Forstwirtschaft Teil der Lösung für einen erfolgreichen Klimaschutz. Die Bioenergie kann liefern und steht als verlässlicher Partner für mehr Klimaschutz bereit“, unterstreicht der BBE-Vorsitzende Artur Auernhammer die Erwartungen der Branche für die weitere Ausgestaltung der bundesdeutschen Klimaschutzpolitik.


Weitere Informationen:

Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE)
Bernd Geisen
Tel.: 0228/81002-22
E-Mail: vasbnnnanesnnnovbraretvr.qr
Internet: www.bioenergie.de

© Fachverband Holzenergie 2017